javascript
Die Geburtswoche des Propheten Muhammed (s.a.v.) beginnt in Kürze! – Unsere traditionelle Veranstaltung
Kd afis facebookGedenkveranstaltung zu Ehren des Propheten Muhammed (a.s.) Jedes Jahr, traditionell, mit unterschiedlichen Abläufen, aber immer demselben Ziel, nämlich das Gedenken an den Propheten Muhammed (s.a.v)... Am 16. April 2017 ist es wieder soweit! Was erwartet uns?  Unter der Leitung de...
Warum wir Arabisch lernen sollten…(27.03.2017)
بِسْمِ اللّٰهِ الرَّحْمٰنِ الرَّحٖيمِ Wir, die nicht arabischen Muttersprachler, kennen den Qur’an als ein Buch, dessen Sprache wir nicht verstehen. Wir haben uns damit abgefunden, dass wir seine Bedeutung ausschließlich von anderen Büchern, ungefähren Übersetzungen, erfahren können. Rezitieren und gleichzeitig Verstehen kommt für uns gar nicht in Frage. Außerdem sind wir kein Araber, wie und wozu sollten wir Arabisch können? Seit unserer Kindheit lesen wir den Qur‘an, lernen ihn auswendig und sind uns über seine Bedeutsamkeit einigermaßen bewusst. Wenn wir aber, z.B. beim Gebet, den ...
Weiterlesen
Hutba: Die gesegneten Drei Monate und die Regâib-Nacht (24.03.2017)
Verehrte Muslime! Am kommenden Mittwoch beginnt mit dem Monat Radschab die Zeit der gesegneten Drei Monate. Unser Prophet betete zu Beginn dieser Monate: „O Allah, segne die Monate Radschab und Schabân und führe uns in den Ramadan.“[1] Lasst auch uns beten, dass besonders diese Zeit uns allen Segen bringen mögen. Lasst uns besonders in dieser Zeit Gutes tun. Der Segen kommt zweifellos von Allah. Unsere Aufgabe ist es, durch unsere guten Taten nach diesem Segen zu streben. Liebe Geschwister! Der Radschab ist ein geschützter Monat. In dieser Zeit ist alles Schlechte verboten. Lasst uns i...
Weiterlesen
Pressemitteilung: Widerlicher Anschlag auf unsere Moschee Gemeinde in Bremerhaven (18.03.2017)
Heute Nacht, am 18.03.2017, wurden von Unbekannten verschiedene Körperteile eines Schweines auf den Parkplatz unserer Moschee Gemeinde in Bremerhaven geworfen. Wir sind gleichermaßen besorgt und bedauern dieses Ereignis zutiefst und wünschen daher eine vollständige Aufklärung seitens zuständiger Behörden. Islamische Föderation Bremen Sonneberger Str. 18 28329 Bremen mail@islambremen.de
Weiterlesen
Hutba: Unser Beitrag für die Gemeinde (24.02.2017)
Verehrte Muslime! Menschen sind soziale Wesen. Von Geburt an leben wir in einer Gemeinschaft, ob nun Familie, Verwandtschaft oder Stadtteil. Später folgen Mitgliedschaften wie z. B. in Sportvereinen, Berufsverbänden oder religiösen Einrichtungen. Wir setzen uns ein, damit unsere Gemeinschaft besser wird. Dass wir heute hier sind, zeigt, dass wir uns, direkt oder indirekt, mit dieser Gemeinde verbunden fühlen. Liebe Geschwister! Auch wenn wir uns dieser Gemeinde verbunden fühlen, ist es bestimmt nicht ausreichend, wenn wir einmal in der Woche zum Freitagsgebet kommen und unseren Monatsb...
Weiterlesen
Hutba: Respekt in der Ehe (27.01.2017)
Verehrte Muslime! Mit der Ehe zwischen Mann und Frau wird der Grundstein für die Familie gelegt. In der Ehe ergänzen sich Mann und Frau. Sie sind aber auch aufeinander angewiesen. Liebe Geschwister! Das Leben folgt einem Gleichgewicht. Dies gilt auch für die Ehe. Im ersten Vers der Sure Nisâ heißt es: „O ihr Menschen! Fürchtet euren Herrn, der euch aus einem (einzigen) Wesen erschuf und aus ihm seine Gattin und aus ihnen viele Männer und Frauen entstehen ließ. Und seid euch Allahs bewusst, in dessen Namen ihr einander bittet, und eurer Verwandtschaftsbindungen. Siehe, Allah wacht über...
Weiterlesen
Hutba: Denk an die Zukunft! (13.01.2017)
Verehrte Muslime! Jeden Tag bemühen wir uns, für den Lebensunterhalt unserer Familie aufzukommen. Wichtig dabei ist, dass wir unseren Lebensunterhalt halal bestreiten. Natürlich dürfen wir als Muslime auch Besitz und Eigentum erwerben. Zum Dank spenden wir einen Teil davon den Armen und Bedürftigen. Doch wieso häufen wir Besitz und Reichtum an? Die spontane Antwort hierauf dürfte lauten: Um vorzusorgen, falls wir in Zukunft arbeitsunfähig werden sollten, oder: um unseren Kindern eine Zukunft frei von finanziellen Sorgen zu ermöglichen. Das alles ist rechtens, wenn wir immer darauf acht...
Weiterlesen